Angebote zu "White" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

3-tlg. Babyzimmer Classic White mit 3-türigem K...
Beliebt
465,99 € *
zzgl. 16,98 € Versand

Das 3-teilige Babyzimmer Classic White von Schardt besteht aus einem Kombi-Kinderbett, einer Wickelkommode und einem dreitürigen Kleiderschrank. Damit ist das Kinderzimmer bereit für das neue Familienmitglied. Kombi-Kinderbett Classic White Lieferumfang: mit 3-fach verstellbarem Lattenrost 140(L) x 70(B) cm, Rundholmgitter mit 3 Schlupfstäben, mit Umbau-Kit Material: Dekor weiß, Gitter aus massivem Buchenholz Verwendung: umbaubar zum Juniorbett Maße: 143(L) x 77(B) x 79,5(H) cm Belastbarkeit: Babybett bis 15 kg, Juniorbett bis 30 kg Das Kinderbett verfügt über ein Rundholmgitter aus massivem Holz und einen höhenverstellbaren Lattenrost. Drei der Gitterstäbe können herausgenommen werden - so gelangen kleine Krabbler selbstständig in ihr Bett. Auch nach der Babyzeit bleibt das Bett im Kinderzimmer. Dank der robusten Verarbeitung und des im Set enthaltenen Umbau-Kits lässt es sich problemlos als Juniorbett weiternutzen. Wickelkommode Classic White Material: Dekor weiß Innenausstattung: 2 Türen, 1 offenes Ablagefach, 1 Einlegeboden besondere Funktionen: mit Wickelaufsatz Maße: 94(H) x 78(B) x 41/68(T), Wickelhöhe: 86 cm Die praktische Wickelkommode unterstützt Eltern und Co ideal beim Wickeln und Umziehen der Kleinsten. Mit dem Wickelaufsatz wird die zur Verfügung stehende Fläche deutlich vergrößert und das Baby genießt mehr Bewegungsfreiheit. Windeln, Wickelbedarf und Ersatzwäsche sind in dem offenen Ablagefach optimal platziert. Darunter befinden sich hinter zwei Türen geräumige Fächer für Wäsche- und Kleidungsstücke, Handtücher und Pflegeprodukte. Kleiderschrank Classic White 3-türig Material: Dekor weiß Innenausstattung: 3 Türen, 2 Böden, Kleiderstange, 3 Regalböden Maße: 135(B) x 53(T) x 182(H) cm Komplettiert wird das Kinderzimmer-Set von einem dreitürigen Kleiderschrank. Er verfügt über mehrere Ablagefächer, in denen sich Wäsche und faltbare Kleidungsstücke übersichtlich...

Anbieter: baby-walz
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
3-tlg. Babyzimmer Classic White mit 3-türigem K...
457,99 € *
zzgl. 16,98 € Versand

Das 3-teilige Babyzimmer Classic White von Schardt besteht aus einem Kombi-Kinderbett, einer Wickelkommode und einem dreitürigen Kleiderschrank. Damit ist das Kinderzimmer bereit für das neue Familienmitglied. Kombi-Kinderbett Classic White Lieferumfang: mit 3-fach verstellbarem Lattenrost 140(L) x 70(B) cm, Rundholmgitter mit 3 Schlupfstäben, mit Umbau-Kit Material: Dekor weiß, Gitter aus massivem Buchenholz Verwendung: umbaubar zum Juniorbett Maße: 143(L) x 77(B) x 79,5(H) cm Belastbarkeit: Babybett bis 15 kg, Juniorbett bis 30 kg Das Kinderbett verfügt über ein Rundholmgitter aus massivem Holz und einen höhenverstellbaren Lattenrost. Drei der Gitterstäbe können herausgenommen werden - so gelangen kleine Krabbler selbstständig in ihr Bett. Auch nach der Babyzeit bleibt das Bett im Kinderzimmer. Dank der robusten Verarbeitung und des im Set enthaltenen Umbau-Kits lässt es sich problemlos als Juniorbett weiternutzen. Wickelkommode Classic White Material: Dekor weiß Innenausstattung: 2 Türen, 1 offenes Ablagefach, 1 Einlegeboden besondere Funktionen: mit Wickelaufsatz Maße: 94(H) x 78(B) x 41/68(T), Wickelhöhe: 86 cm Die praktische Wickelkommode unterstützt Eltern und Co ideal beim Wickeln und Umziehen der Kleinsten. Mit dem Wickelaufsatz wird die zur Verfügung stehende Fläche deutlich vergrößert und das Baby genießt mehr Bewegungsfreiheit. Windeln, Wickelbedarf und Ersatzwäsche sind in dem offenen Ablagefach optimal platziert. Darunter befinden sich hinter zwei Türen geräumige Fächer für Wäsche- und Kleidungsstücke, Handtücher und Pflegeprodukte. Kleiderschrank Classic White 3-türig Material: Dekor weiß Innenausstattung: 3 Türen, 2 Böden, Kleiderstange, 3 Regalböden Maße: 135(B) x 53(T) x 182(H) cm Komplettiert wird das Kinderzimmer-Set von einem dreitürigen Kleiderschrank. Er verfügt über mehrere Ablagefächer, in denen sich Wäsche und faltbare Kleidungsstücke übersichtlich...

Anbieter: Living 24
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Wickelkommode Nordic White
Unser Tipp
326,99 € *
zzgl. 16,98 € Versand

Wickeln, pflegen, umziehen oder einfach einmal ausgelassen strampeln: Die Wickelkommode Nordic White von Schardt überzeugt als ebenso komfortabler wie funktionaler Wickelplatz. Material: Spanplatte, melaminbeschichtet Innenausstattung: 3 Schubladen mit Soft-Close-Selbsteinzug besondere Funktionen: extra stabile, seitliche Führungsschienen, Wickelaufsatz abnehmbar Maße: 100 (H) x 109(B) x 53/70(T); Wickelhöhe: 93 cm Durch den Wickelaufsatz wird die Fläche der Kommode in der Tiefe vergrößert. Seitliche Begrenzungen sorgen für die Sicherheit des Babys. Neben viel Stauraum in drei großzügigen Schubladen punktet die Kommode auch mit durchdachten Details: Dank Soft-Close-Selbsteinzug schließen die Schubladen sanft und leise. Außerdem kann in späteren Jahren der Wickelaufsatz komplett entfernt werden, sodass die Kommode zum vielseitig nutzbaren Sideboard wird. Hinweis Bitte bei der Bestellung eine Telefonnummer angeben - die Lieferung erfolgt per Spedition.

Anbieter: baby-walz
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Wickelkommode Nordic White
326,99 € *
zzgl. 16,98 € Versand

Wickeln, pflegen, umziehen oder einfach einmal ausgelassen strampeln: Die Wickelkommode Nordic White von Schardt überzeugt als ebenso komfortabler wie funktionaler Wickelplatz. Material: Spanplatte, melaminbeschichtet Innenausstattung: 3 Schubladen mit Soft-Close-Selbsteinzug besondere Funktionen: extra stabile, seitliche Führungsschienen, Wickelaufsatz abnehmbar Maße: 100 (H) x 109(B) x 53/70(T); Wickelhöhe: 93 cm Durch den Wickelaufsatz wird die Fläche der Kommode in der Tiefe vergrößert. Seitliche Begrenzungen sorgen für die Sicherheit des Babys. Neben viel Stauraum in drei großzügigen Schubladen punktet die Kommode auch mit durchdachten Details: Dank Soft-Close-Selbsteinzug schließen die Schubladen sanft und leise. Außerdem kann in späteren Jahren der Wickelaufsatz komplett entfernt werden, sodass die Kommode zum vielseitig nutzbaren Sideboard wird. Hinweis Bitte bei der Bestellung eine Telefonnummer angeben - die Lieferung erfolgt per Spedition.

Anbieter: Living 24
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dynaudio Evoke 50 (Nussbaum) (Stck)
2.144,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein starkes Statement Große Standlautsprecher für mittlere bis große Räume. Ein Paar Evoke 50 in einem Raum sind ein unmissverständliches Statement: „Es ist mir ernst“. Erleben Sie Evoke in Stereo. Erleben Sie Evoke als Mehrkanal-Heimkinosystem. Wie auch immer Sie (mit) Evoke hören: Das Wort „episch“ wird Ihnen naheliegen. Die Evoke 50 ist ein Dreiwege-Standlautsprecher mit einem 28-mm-Gewebehochtöner, einem 15-cm-Neodym-Mitteltöner und zwei 18-cm-Tieftönern. Ganz oben der erste Höhepunkt Die Evoke 50 ist mit dem neuesten Hochtöner von Dynaudio bestückt: Cerotar. Dies ist eine konsequent von Grund auf neu entwickelte Komponente. Hier kommen Schlüsseltechnologien des preisgekrönten Esotar Forty Hochtöners, aus der fantastischen neuen Contour Serie und der technisch wie klanglich atemberaubenden neuen Confidence zum Einsatz. Unsere Entwickler sind sehr stolz darauf. Und das sollten sie auch sein. Direkt unter der Precision-Coating-Kalotte befindet sich die innere Kuppel: Hexis. Diese ausgeklügelte Komponente befindet sich so nahe an der Rückseite der Membran, dass sie die Reflektion unerwünschte Resonanzfrequenzen zu verhindern mag. Sie glättet den Frequenzgang und sorgt für klarere, sauberere, seidigere Höhen. Sie werden also noch mehr Details hören – und feststellen, dass es in vertrauten Aufnahmen bislang ungehörte Triangeln und Zimbeln zu entdecken gibt. Herz des Cerotar ist ein völlig neues Strontiumcarbonat Ferrite+ Keramikmagnetsystem. Es sorgt für eine höhere Empfindlichkeit, was aus musikalischer Perspektive schlichtweg mehr klangliche „Ehrlichkeit“ bedeutet. Anders formuliert: Sie werden hören, was Sie hören sollen. Und weil die Wiedergabe so sanft und natürlich ist, werden Sie viele Stunden lang zuhören können, ohne dass Ihre Ohren ermüden. Grundsolides Fundament Das klangliche Fundament schaffen zwei Esotec+ Tieftonlautsprecher mit jeweils 18 cm Durchmesser. Hier kommen – wie schon beim Cerotar-Hochtöner – Technologien zum Einsatz, die für unsere hochpreisigen Lautsprecherserien Contour und Confidence entwickelt wurden. Die Evoke ist damit ganz die Tochter einer echten High-End-Familie. Die Tieftöner werden aus dem von uns selbst entwickelten Material MSP (Magnesium-Silikat-Polymer) hergestellt. Seit der Dynaudio Anfangszeit verwenden wir es in unseren Lautsprechermembranen – und bislang haben nichts anderes gefunden, das in vergleichbarer Weise Leichtigkeit, Steifigkeit und Dämpfung verbindet. Und was nicht kaputt ist, muss man auch nicht reparieren. Während aber nun beim Standlautsprecher Evoke 20 im 18-cm-Tieftöner Aluminium verwendet wird, kommt bei der Evoke 50 Kupfer zum Einsatz. Das liegt daran, dass es sich hier um reine Tieftöner handelt. Bei diesen ist nicht dieselbe leichtfüßige Agilität wie bei einem dedizierten Mitteltöner erforderlich, so dass wir die zu bewegende Masse erhöhen konnten. Die 0,4 mm dicke Membran ist jedoch dieselbe; ebenso wie der Ferrite+ Keramikmagnet. Sie profitieren damit von Kraft und Detailreichtum. Dies ist eine der Lösungen, die wir durch umfangreiche Analysen und Simulationen in unserer Messanlage Jupiter gefunden haben. Jede Lautsprechermembran wird aus einem einzigen Stück MSP hergestellt. Damit bekommen sie genau die richtige Steifigkeit. Gleichzeitig werden die physikalischen Verzerrungen bei der Wiedergabe vermindert. Es entsteht auch eine extrem belastbare physische Verbindung zum Glasfaser-Schwingspulenträger auf der Rückseite (er ist direkt unter den Balance Ribs angeklebt, die Sie um das Zentrum herum sehen). Das bedeutet, dass noch mehr Bewegungsenergie von der Schwingspule auf die Membran übertragen werden kann. Nomex-Zentrierspinnen sorgen für die korrekte Ausrichtung und Bewegung des gesamten Ensembles. Die aus der neuen Contour abgeleitete Sicke wiederum sorgt für einen größeren Abstrahlbereich und dementsprechend mehr „Punch“. Im Sinne größter Vielseitigkeit sind die beiden rückseitigen Bassreflexöffnungen außerdem mit zweiteiligen Schaumstoffeinsätzen ausgestattet. Diese erleichtern die klangliche Anpassung, wenn Sie umdekorieren oder umziehen. Sie erlauben drei Abstimmungsvarianten: vollständig geöffnet, halb offen und vollständig geschlossen. So können Sie die Basswiedergabe des Lautsprechers an dessen Position und die Klangcharakteristik des Hörraums anpassen. Dedizierter Mitteltöner Die Evoke 50 ist der einzige Lautsprecher in dieser Lautsprecherserie, der über einen dedizierten Mitteltöner verfügt. Daher haben sich die Entwickler der Dynaudio Labs hier für etwas Besonderes entschieden. Die 15 cm durchmessende Einheit stammt direkt aus unserer High-End-Produktreihe Contour. Und das heißt: Sie dürfen sich auf einen kraftvollen Neodym-Magneten, eine 0,4 mm dünne Membran sowie einen Glasfaser-Schwingspulenträger mit der charakteristischen Dynaudio Aluminiumschwingspule freuen. Warum Neodym und nicht Ferrite+ wie beim Tieftonlautsprecher? Weil dieses Element leicht und stark ist. Warum Aluminium und nicht Kupfer? Wiederum: weil es leicht ist (und wir beim selben Gewicht mehr Windungen auf der Schwingspule realisieren können). Diese Kombination von Eigenschaften erlaubt es unserem Team, die Auslenkung des Chassis mit enormer Präzision zu steuern. So ließ sich auch eine perfekte klangliche Integration zwischen Hoch- und Tieftöner realisieren Tatsächlich hat das Evoke-Team seine Arbeit hier so gut gemacht, dass Sie von diesem Mitteltöner praktisch die Leistung auf dem Niveau einer Contour erwarten dürfen. Ein einfacher und ehrlicher Stil Einen derart großen Lautsprecher so zu gestalten, dass er nicht sperrig und kastenförmig wirkt, ist keine leichte Aufgabe – aber die leitende Designerin Louise Dalgaard hat sich dieser Herausforderung angenommen. Und das Ergebnis ist umwerfend. Dies war das erste Evoke Modell, das auf Papier Gestalt annahm (und anschließend in der 3D-Software, als Tonmodell, als kompletter MDF-Prototyp und schließlich auch als ganz reales Produkt). Für Louise Dalgaard und die Mitglieder ihres Teams war es unabdingbar, dass die Evoke 50 in die Häuser und das reale Leben von Menschen passen würde. Sie ließen sich von Möbelgestaltern, Innenarchitektur-Showcases und Modellhäusern inspirieren. Und natürlich sahen sie sich auch in ganz normalen Wohnungen und Häusern um. Das Ergebnis ist „Instant Classic“. Modern, „retro“, zeitlos und gleichzeitig topaktuell. Einen solchen Lautsprecher wird der Connaisseur auch noch in 30 Jahren mit Wohlgefallen betrachten – und möglicherweise denken, dass im Vergleich dazu der Rest seiner Habseligkeiten ein wenig trist wirkt. Die Evoke 50 ist in vier berückend schönen Ausführungen erhältlich. Bei „Black High Gloss“ und „White High Gloss“ wird ein neues Lackierungsverfahren verwendet, die dem Lautsprecher ein nahezu glasartiges, tiefes Aussehen verleiht. Am anderen Ende des Spektrums liegen die schönen offenen Naturfurniere der Varianten „Walnut Wood“ und „Blonde Wood“. Hören Sie Evoke – und entdecken Sie Ihre Liebe zur Musik noch einmal neu.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dynaudio Evoke 50 (schwarz hochglanz) (Stck)
2.144,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein starkes Statement Große Standlautsprecher für mittlere bis große Räume. Ein Paar Evoke 50 in einem Raum sind ein unmissverständliches Statement: „Es ist mir ernst“. Erleben Sie Evoke in Stereo. Erleben Sie Evoke als Mehrkanal-Heimkinosystem. Wie auch immer Sie (mit) Evoke hören: Das Wort „episch“ wird Ihnen naheliegen. Die Evoke 50 ist ein Dreiwege-Standlautsprecher mit einem 28-mm-Gewebehochtöner, einem 15-cm-Neodym-Mitteltöner und zwei 18-cm-Tieftönern. Ganz oben der erste Höhepunkt Die Evoke 50 ist mit dem neuesten Hochtöner von Dynaudio bestückt: Cerotar. Dies ist eine konsequent von Grund auf neu entwickelte Komponente. Hier kommen Schlüsseltechnologien des preisgekrönten Esotar Forty Hochtöners, aus der fantastischen neuen Contour Serie und der technisch wie klanglich atemberaubenden neuen Confidence zum Einsatz. Unsere Entwickler sind sehr stolz darauf. Und das sollten sie auch sein. Direkt unter der Precision-Coating-Kalotte befindet sich die innere Kuppel: Hexis. Diese ausgeklügelte Komponente befindet sich so nahe an der Rückseite der Membran, dass sie die Reflektion unerwünschte Resonanzfrequenzen zu verhindern mag. Sie glättet den Frequenzgang und sorgt für klarere, sauberere, seidigere Höhen. Sie werden also noch mehr Details hören – und feststellen, dass es in vertrauten Aufnahmen bislang ungehörte Triangeln und Zimbeln zu entdecken gibt. Herz des Cerotar ist ein völlig neues Strontiumcarbonat Ferrite+ Keramikmagnetsystem. Es sorgt für eine höhere Empfindlichkeit, was aus musikalischer Perspektive schlichtweg mehr klangliche „Ehrlichkeit“ bedeutet. Anders formuliert: Sie werden hören, was Sie hören sollen. Und weil die Wiedergabe so sanft und natürlich ist, werden Sie viele Stunden lang zuhören können, ohne dass Ihre Ohren ermüden. Grundsolides Fundament Das klangliche Fundament schaffen zwei Esotec+ Tieftonlautsprecher mit jeweils 18 cm Durchmesser. Hier kommen – wie schon beim Cerotar-Hochtöner – Technologien zum Einsatz, die für unsere hochpreisigen Lautsprecherserien Contour und Confidence entwickelt wurden. Die Evoke ist damit ganz die Tochter einer echten High-End-Familie. Die Tieftöner werden aus dem von uns selbst entwickelten Material MSP (Magnesium-Silikat-Polymer) hergestellt. Seit der Dynaudio Anfangszeit verwenden wir es in unseren Lautsprechermembranen – und bislang haben nichts anderes gefunden, das in vergleichbarer Weise Leichtigkeit, Steifigkeit und Dämpfung verbindet. Und was nicht kaputt ist, muss man auch nicht reparieren. Während aber nun beim Standlautsprecher Evoke 20 im 18-cm-Tieftöner Aluminium verwendet wird, kommt bei der Evoke 50 Kupfer zum Einsatz. Das liegt daran, dass es sich hier um reine Tieftöner handelt. Bei diesen ist nicht dieselbe leichtfüßige Agilität wie bei einem dedizierten Mitteltöner erforderlich, so dass wir die zu bewegende Masse erhöhen konnten. Die 0,4 mm dicke Membran ist jedoch dieselbe; ebenso wie der Ferrite+ Keramikmagnet. Sie profitieren damit von Kraft und Detailreichtum. Dies ist eine der Lösungen, die wir durch umfangreiche Analysen und Simulationen in unserer Messanlage Jupiter gefunden haben. Jede Lautsprechermembran wird aus einem einzigen Stück MSP hergestellt. Damit bekommen sie genau die richtige Steifigkeit. Gleichzeitig werden die physikalischen Verzerrungen bei der Wiedergabe vermindert. Es entsteht auch eine extrem belastbare physische Verbindung zum Glasfaser-Schwingspulenträger auf der Rückseite (er ist direkt unter den Balance Ribs angeklebt, die Sie um das Zentrum herum sehen). Das bedeutet, dass noch mehr Bewegungsenergie von der Schwingspule auf die Membran übertragen werden kann. Nomex-Zentrierspinnen sorgen für die korrekte Ausrichtung und Bewegung des gesamten Ensembles. Die aus der neuen Contour abgeleitete Sicke wiederum sorgt für einen größeren Abstrahlbereich und dementsprechend mehr „Punch“. Im Sinne größter Vielseitigkeit sind die beiden rückseitigen Bassreflexöffnungen außerdem mit zweiteiligen Schaumstoffeinsätzen ausgestattet. Diese erleichtern die klangliche Anpassung, wenn Sie umdekorieren oder umziehen. Sie erlauben drei Abstimmungsvarianten: vollständig geöffnet, halb offen und vollständig geschlossen. So können Sie die Basswiedergabe des Lautsprechers an dessen Position und die Klangcharakteristik des Hörraums anpassen. Dedizierter Mitteltöner Die Evoke 50 ist der einzige Lautsprecher in dieser Lautsprecherserie, der über einen dedizierten Mitteltöner verfügt. Daher haben sich die Entwickler der Dynaudio Labs hier für etwas Besonderes entschieden. Die 15 cm durchmessende Einheit stammt direkt aus unserer High-End-Produktreihe Contour. Und das heißt: Sie dürfen sich auf einen kraftvollen Neodym-Magneten, eine 0,4 mm dünne Membran sowie einen Glasfaser-Schwingspulenträger mit der charakteristischen Dynaudio Aluminiumschwingspule freuen. Warum Neodym und nicht Ferrite+ wie beim Tieftonlautsprecher? Weil dieses Element leicht und stark ist. Warum Aluminium und nicht Kupfer? Wiederum: weil es leicht ist (und wir beim selben Gewicht mehr Windungen auf der Schwingspule realisieren können). Diese Kombination von Eigenschaften erlaubt es unserem Team, die Auslenkung des Chassis mit enormer Präzision zu steuern. So ließ sich auch eine perfekte klangliche Integration zwischen Hoch- und Tieftöner realisieren Tatsächlich hat das Evoke-Team seine Arbeit hier so gut gemacht, dass Sie von diesem Mitteltöner praktisch die Leistung auf dem Niveau einer Contour erwarten dürfen. Ein einfacher und ehrlicher Stil Einen derart großen Lautsprecher so zu gestalten, dass er nicht sperrig und kastenförmig wirkt, ist keine leichte Aufgabe – aber die leitende Designerin Louise Dalgaard hat sich dieser Herausforderung angenommen. Und das Ergebnis ist umwerfend. Dies war das erste Evoke Modell, das auf Papier Gestalt annahm (und anschließend in der 3D-Software, als Tonmodell, als kompletter MDF-Prototyp und schließlich auch als ganz reales Produkt). Für Louise Dalgaard und die Mitglieder ihres Teams war es unabdingbar, dass die Evoke 50 in die Häuser und das reale Leben von Menschen passen würde. Sie ließen sich von Möbelgestaltern, Innenarchitektur-Showcases und Modellhäusern inspirieren. Und natürlich sahen sie sich auch in ganz normalen Wohnungen und Häusern um. Das Ergebnis ist „Instant Classic“. Modern, „retro“, zeitlos und gleichzeitig topaktuell. Einen solchen Lautsprecher wird der Connaisseur auch noch in 30 Jahren mit Wohlgefallen betrachten – und möglicherweise denken, dass im Vergleich dazu der Rest seiner Habseligkeiten ein wenig trist wirkt. Die Evoke 50 ist in vier berückend schönen Ausführungen erhältlich. Bei „Black High Gloss“ und „White High Gloss“ wird ein neues Lackierungsverfahren verwendet, die dem Lautsprecher ein nahezu glasartiges, tiefes Aussehen verleiht. Am anderen Ende des Spektrums liegen die schönen offenen Naturfurniere der Varianten „Walnut Wood“ und „Blonde Wood“. Hören Sie Evoke – und entdecken Sie Ihre Liebe zur Musik noch einmal neu.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dynaudio Evoke 50 (Blonde Wood) (Stck)
2.144,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein starkes Statement Große Standlautsprecher für mittlere bis große Räume. Ein Paar Evoke 50 in einem Raum sind ein unmissverständliches Statement: „Es ist mir ernst“. Erleben Sie Evoke in Stereo. Erleben Sie Evoke als Mehrkanal-Heimkinosystem. Wie auch immer Sie (mit) Evoke hören: Das Wort „episch“ wird Ihnen naheliegen. Die Evoke 50 ist ein Dreiwege-Standlautsprecher mit einem 28-mm-Gewebehochtöner, einem 15-cm-Neodym-Mitteltöner und zwei 18-cm-Tieftönern. Ganz oben der erste Höhepunkt Die Evoke 50 ist mit dem neuesten Hochtöner von Dynaudio bestückt: Cerotar. Dies ist eine konsequent von Grund auf neu entwickelte Komponente. Hier kommen Schlüsseltechnologien des preisgekrönten Esotar Forty Hochtöners, aus der fantastischen neuen Contour Serie und der technisch wie klanglich atemberaubenden neuen Confidence zum Einsatz. Unsere Entwickler sind sehr stolz darauf. Und das sollten sie auch sein. Direkt unter der Precision-Coating-Kalotte befindet sich die innere Kuppel: Hexis. Diese ausgeklügelte Komponente befindet sich so nahe an der Rückseite der Membran, dass sie die Reflektion unerwünschte Resonanzfrequenzen zu verhindern mag. Sie glättet den Frequenzgang und sorgt für klarere, sauberere, seidigere Höhen. Sie werden also noch mehr Details hören – und feststellen, dass es in vertrauten Aufnahmen bislang ungehörte Triangeln und Zimbeln zu entdecken gibt. Herz des Cerotar ist ein völlig neues Strontiumcarbonat Ferrite+ Keramikmagnetsystem. Es sorgt für eine höhere Empfindlichkeit, was aus musikalischer Perspektive schlichtweg mehr klangliche „Ehrlichkeit“ bedeutet. Anders formuliert: Sie werden hören, was Sie hören sollen. Und weil die Wiedergabe so sanft und natürlich ist, werden Sie viele Stunden lang zuhören können, ohne dass Ihre Ohren ermüden. Grundsolides Fundament Das klangliche Fundament schaffen zwei Esotec+ Tieftonlautsprecher mit jeweils 18 cm Durchmesser. Hier kommen – wie schon beim Cerotar-Hochtöner – Technologien zum Einsatz, die für unsere hochpreisigen Lautsprecherserien Contour und Confidence entwickelt wurden. Die Evoke ist damit ganz die Tochter einer echten High-End-Familie. Die Tieftöner werden aus dem von uns selbst entwickelten Material MSP (Magnesium-Silikat-Polymer) hergestellt. Seit der Dynaudio Anfangszeit verwenden wir es in unseren Lautsprechermembranen – und bislang haben nichts anderes gefunden, das in vergleichbarer Weise Leichtigkeit, Steifigkeit und Dämpfung verbindet. Und was nicht kaputt ist, muss man auch nicht reparieren. Während aber nun beim Standlautsprecher Evoke 20 im 18-cm-Tieftöner Aluminium verwendet wird, kommt bei der Evoke 50 Kupfer zum Einsatz. Das liegt daran, dass es sich hier um reine Tieftöner handelt. Bei diesen ist nicht dieselbe leichtfüßige Agilität wie bei einem dedizierten Mitteltöner erforderlich, so dass wir die zu bewegende Masse erhöhen konnten. Die 0,4 mm dicke Membran ist jedoch dieselbe; ebenso wie der Ferrite+ Keramikmagnet. Sie profitieren damit von Kraft und Detailreichtum. Dies ist eine der Lösungen, die wir durch umfangreiche Analysen und Simulationen in unserer Messanlage Jupiter gefunden haben. Jede Lautsprechermembran wird aus einem einzigen Stück MSP hergestellt. Damit bekommen sie genau die richtige Steifigkeit. Gleichzeitig werden die physikalischen Verzerrungen bei der Wiedergabe vermindert. Es entsteht auch eine extrem belastbare physische Verbindung zum Glasfaser-Schwingspulenträger auf der Rückseite (er ist direkt unter den Balance Ribs angeklebt, die Sie um das Zentrum herum sehen). Das bedeutet, dass noch mehr Bewegungsenergie von der Schwingspule auf die Membran übertragen werden kann. Nomex-Zentrierspinnen sorgen für die korrekte Ausrichtung und Bewegung des gesamten Ensembles. Die aus der neuen Contour abgeleitete Sicke wiederum sorgt für einen größeren Abstrahlbereich und dementsprechend mehr „Punch“. Im Sinne größter Vielseitigkeit sind die beiden rückseitigen Bassreflexöffnungen außerdem mit zweiteiligen Schaumstoffeinsätzen ausgestattet. Diese erleichtern die klangliche Anpassung, wenn Sie umdekorieren oder umziehen. Sie erlauben drei Abstimmungsvarianten: vollständig geöffnet, halb offen und vollständig geschlossen. So können Sie die Basswiedergabe des Lautsprechers an dessen Position und die Klangcharakteristik des Hörraums anpassen. Dedizierter Mitteltöner Die Evoke 50 ist der einzige Lautsprecher in dieser Lautsprecherserie, der über einen dedizierten Mitteltöner verfügt. Daher haben sich die Entwickler der Dynaudio Labs hier für etwas Besonderes entschieden. Die 15 cm durchmessende Einheit stammt direkt aus unserer High-End-Produktreihe Contour. Und das heißt: Sie dürfen sich auf einen kraftvollen Neodym-Magneten, eine 0,4 mm dünne Membran sowie einen Glasfaser-Schwingspulenträger mit der charakteristischen Dynaudio Aluminiumschwingspule freuen. Warum Neodym und nicht Ferrite+ wie beim Tieftonlautsprecher? Weil dieses Element leicht und stark ist. Warum Aluminium und nicht Kupfer? Wiederum: weil es leicht ist (und wir beim selben Gewicht mehr Windungen auf der Schwingspule realisieren können). Diese Kombination von Eigenschaften erlaubt es unserem Team, die Auslenkung des Chassis mit enormer Präzision zu steuern. So ließ sich auch eine perfekte klangliche Integration zwischen Hoch- und Tieftöner realisieren Tatsächlich hat das Evoke-Team seine Arbeit hier so gut gemacht, dass Sie von diesem Mitteltöner praktisch die Leistung auf dem Niveau einer Contour erwarten dürfen. Ein einfacher und ehrlicher Stil Einen derart großen Lautsprecher so zu gestalten, dass er nicht sperrig und kastenförmig wirkt, ist keine leichte Aufgabe – aber die leitende Designerin Louise Dalgaard hat sich dieser Herausforderung angenommen. Und das Ergebnis ist umwerfend. Dies war das erste Evoke Modell, das auf Papier Gestalt annahm (und anschließend in der 3D-Software, als Tonmodell, als kompletter MDF-Prototyp und schließlich auch als ganz reales Produkt). Für Louise Dalgaard und die Mitglieder ihres Teams war es unabdingbar, dass die Evoke 50 in die Häuser und das reale Leben von Menschen passen würde. Sie ließen sich von Möbelgestaltern, Innenarchitektur-Showcases und Modellhäusern inspirieren. Und natürlich sahen sie sich auch in ganz normalen Wohnungen und Häusern um. Das Ergebnis ist „Instant Classic“. Modern, „retro“, zeitlos und gleichzeitig topaktuell. Einen solchen Lautsprecher wird der Connaisseur auch noch in 30 Jahren mit Wohlgefallen betrachten – und möglicherweise denken, dass im Vergleich dazu der Rest seiner Habseligkeiten ein wenig trist wirkt. Die Evoke 50 ist in vier berückend schönen Ausführungen erhältlich. Bei „Black High Gloss“ und „White High Gloss“ wird ein neues Lackierungsverfahren verwendet, die dem Lautsprecher ein nahezu glasartiges, tiefes Aussehen verleiht. Am anderen Ende des Spektrums liegen die schönen offenen Naturfurniere der Varianten „Walnut Wood“ und „Blonde Wood“. Hören Sie Evoke – und entdecken Sie Ihre Liebe zur Musik noch einmal neu.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dynaudio Evoke 50 (weiß hochglanz) (Stck)
2.144,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein starkes Statement Große Standlautsprecher für mittlere bis große Räume. Ein Paar Evoke 50 in einem Raum sind ein unmissverständliches Statement: „Es ist mir ernst“. Erleben Sie Evoke in Stereo. Erleben Sie Evoke als Mehrkanal-Heimkinosystem. Wie auch immer Sie (mit) Evoke hören: Das Wort „episch“ wird Ihnen naheliegen. Die Evoke 50 ist ein Dreiwege-Standlautsprecher mit einem 28-mm-Gewebehochtöner, einem 15-cm-Neodym-Mitteltöner und zwei 18-cm-Tieftönern. Ganz oben der erste Höhepunkt Die Evoke 50 ist mit dem neuesten Hochtöner von Dynaudio bestückt: Cerotar. Dies ist eine konsequent von Grund auf neu entwickelte Komponente. Hier kommen Schlüsseltechnologien des preisgekrönten Esotar Forty Hochtöners, aus der fantastischen neuen Contour Serie und der technisch wie klanglich atemberaubenden neuen Confidence zum Einsatz. Unsere Entwickler sind sehr stolz darauf. Und das sollten sie auch sein. Direkt unter der Precision-Coating-Kalotte befindet sich die innere Kuppel: Hexis. Diese ausgeklügelte Komponente befindet sich so nahe an der Rückseite der Membran, dass sie die Reflektion unerwünschte Resonanzfrequenzen zu verhindern mag. Sie glättet den Frequenzgang und sorgt für klarere, sauberere, seidigere Höhen. Sie werden also noch mehr Details hören – und feststellen, dass es in vertrauten Aufnahmen bislang ungehörte Triangeln und Zimbeln zu entdecken gibt. Herz des Cerotar ist ein völlig neues Strontiumcarbonat Ferrite+ Keramikmagnetsystem. Es sorgt für eine höhere Empfindlichkeit, was aus musikalischer Perspektive schlichtweg mehr klangliche „Ehrlichkeit“ bedeutet. Anders formuliert: Sie werden hören, was Sie hören sollen. Und weil die Wiedergabe so sanft und natürlich ist, werden Sie viele Stunden lang zuhören können, ohne dass Ihre Ohren ermüden. Grundsolides Fundament Das klangliche Fundament schaffen zwei Esotec+ Tieftonlautsprecher mit jeweils 18 cm Durchmesser. Hier kommen – wie schon beim Cerotar-Hochtöner – Technologien zum Einsatz, die für unsere hochpreisigen Lautsprecherserien Contour und Confidence entwickelt wurden. Die Evoke ist damit ganz die Tochter einer echten High-End-Familie. Die Tieftöner werden aus dem von uns selbst entwickelten Material MSP (Magnesium-Silikat-Polymer) hergestellt. Seit der Dynaudio Anfangszeit verwenden wir es in unseren Lautsprechermembranen – und bislang haben nichts anderes gefunden, das in vergleichbarer Weise Leichtigkeit, Steifigkeit und Dämpfung verbindet. Und was nicht kaputt ist, muss man auch nicht reparieren. Während aber nun beim Standlautsprecher Evoke 20 im 18-cm-Tieftöner Aluminium verwendet wird, kommt bei der Evoke 50 Kupfer zum Einsatz. Das liegt daran, dass es sich hier um reine Tieftöner handelt. Bei diesen ist nicht dieselbe leichtfüßige Agilität wie bei einem dedizierten Mitteltöner erforderlich, so dass wir die zu bewegende Masse erhöhen konnten. Die 0,4 mm dicke Membran ist jedoch dieselbe; ebenso wie der Ferrite+ Keramikmagnet. Sie profitieren damit von Kraft und Detailreichtum. Dies ist eine der Lösungen, die wir durch umfangreiche Analysen und Simulationen in unserer Messanlage Jupiter gefunden haben. Jede Lautsprechermembran wird aus einem einzigen Stück MSP hergestellt. Damit bekommen sie genau die richtige Steifigkeit. Gleichzeitig werden die physikalischen Verzerrungen bei der Wiedergabe vermindert. Es entsteht auch eine extrem belastbare physische Verbindung zum Glasfaser-Schwingspulenträger auf der Rückseite (er ist direkt unter den Balance Ribs angeklebt, die Sie um das Zentrum herum sehen). Das bedeutet, dass noch mehr Bewegungsenergie von der Schwingspule auf die Membran übertragen werden kann. Nomex-Zentrierspinnen sorgen für die korrekte Ausrichtung und Bewegung des gesamten Ensembles. Die aus der neuen Contour abgeleitete Sicke wiederum sorgt für einen größeren Abstrahlbereich und dementsprechend mehr „Punch“. Im Sinne größter Vielseitigkeit sind die beiden rückseitigen Bassreflexöffnungen außerdem mit zweiteiligen Schaumstoffeinsätzen ausgestattet. Diese erleichtern die klangliche Anpassung, wenn Sie umdekorieren oder umziehen. Sie erlauben drei Abstimmungsvarianten: vollständig geöffnet, halb offen und vollständig geschlossen. So können Sie die Basswiedergabe des Lautsprechers an dessen Position und die Klangcharakteristik des Hörraums anpassen. Dedizierter Mitteltöner Die Evoke 50 ist der einzige Lautsprecher in dieser Lautsprecherserie, der über einen dedizierten Mitteltöner verfügt. Daher haben sich die Entwickler der Dynaudio Labs hier für etwas Besonderes entschieden. Die 15 cm durchmessende Einheit stammt direkt aus unserer High-End-Produktreihe Contour. Und das heißt: Sie dürfen sich auf einen kraftvollen Neodym-Magneten, eine 0,4 mm dünne Membran sowie einen Glasfaser-Schwingspulenträger mit der charakteristischen Dynaudio Aluminiumschwingspule freuen. Warum Neodym und nicht Ferrite+ wie beim Tieftonlautsprecher? Weil dieses Element leicht und stark ist. Warum Aluminium und nicht Kupfer? Wiederum: weil es leicht ist (und wir beim selben Gewicht mehr Windungen auf der Schwingspule realisieren können). Diese Kombination von Eigenschaften erlaubt es unserem Team, die Auslenkung des Chassis mit enormer Präzision zu steuern. So ließ sich auch eine perfekte klangliche Integration zwischen Hoch- und Tieftöner realisieren Tatsächlich hat das Evoke-Team seine Arbeit hier so gut gemacht, dass Sie von diesem Mitteltöner praktisch die Leistung auf dem Niveau einer Contour erwarten dürfen. Ein einfacher und ehrlicher Stil Einen derart großen Lautsprecher so zu gestalten, dass er nicht sperrig und kastenförmig wirkt, ist keine leichte Aufgabe – aber die leitende Designerin Louise Dalgaard hat sich dieser Herausforderung angenommen. Und das Ergebnis ist umwerfend. Dies war das erste Evoke Modell, das auf Papier Gestalt annahm (und anschließend in der 3D-Software, als Tonmodell, als kompletter MDF-Prototyp und schließlich auch als ganz reales Produkt). Für Louise Dalgaard und die Mitglieder ihres Teams war es unabdingbar, dass die Evoke 50 in die Häuser und das reale Leben von Menschen passen würde. Sie ließen sich von Möbelgestaltern, Innenarchitektur-Showcases und Modellhäusern inspirieren. Und natürlich sahen sie sich auch in ganz normalen Wohnungen und Häusern um. Das Ergebnis ist „Instant Classic“. Modern, „retro“, zeitlos und gleichzeitig topaktuell. Einen solchen Lautsprecher wird der Connaisseur auch noch in 30 Jahren mit Wohlgefallen betrachten – und möglicherweise denken, dass im Vergleich dazu der Rest seiner Habseligkeiten ein wenig trist wirkt. Die Evoke 50 ist in vier berückend schönen Ausführungen erhältlich. Bei „Black High Gloss“ und „White High Gloss“ wird ein neues Lackierungsverfahren verwendet, die dem Lautsprecher ein nahezu glasartiges, tiefes Aussehen verleiht. Am anderen Ende des Spektrums liegen die schönen offenen Naturfurniere der Varianten „Walnut Wood“ und „Blonde Wood“. Hören Sie Evoke – und entdecken Sie Ihre Liebe zur Musik noch einmal neu.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Progressive-Rock-Musiker
49,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Kapitel: Frank Zappa, Phil Collins, Peter Gabriel, Mike Oldfield, Don Preston, Meat Loaf, John Wetton, Buckethead, Bill Bruford, Steve Hackett, Jon Anderson, Carl Palmer, Steve Howe, Patrick Moraz, Chris Squire, Ian Anderson, Bunk Gardner, Keith Emerson, Tony Banks, Buzz Gardner, Rick Wakeman, Greg Lake, Alan White, Tony Kaye, Steven Wilson, Neal Morse, Robert Wyatt, Pete Trewavas, Peter Banks, Dagmar Krause, Robert Fripp, Jean Ven Robert Hal, Dave Sinclair, Mike Rutherford, Dan Pinto, Phil Manzanera, Anthony Phillips, Ruth Underwood, Arjen Lucassen, Ian Underwood, Chad Wackerman, Kevin Ayers, Dave Kilminster, Pekka Pohjola, Fred Frith, Pye Hastings, Nick D'Virgilio, David Jackson, Ian McDonald, Maxxess, Stream of Passion, Michael Giles, Dave Greenslade, Scott Thunes, Ray Shulman, Bonifaz Prexl, Half Japanese, Tim Blake, Andrew Latimer, Derek Shulman, Phil Shulman, Peter Giles, Clive John. Auszug: Frank Vincent Zappa (* 21. Dezember 1940 in Baltimore, Maryland; + 4. Dezember 1993 in Laurel Canyon, Kalifornien) war ein amerikanischer Komponist und Musiker. Er veröffentlichte mehr als 60 Musikalben. Zappa hat die Rockmusik erheblich beeinflusst, sowohl durch seine von Stilanleihen und rhythmischer Vielfalt geprägten Kompositionen als auch durch seine Texte. Diese nahmen Bezug auf Popkultur und Zeitgeschehen und waren oft satirisch oder auch dadaistisch-absurd geprägt. Er wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und erhielt zwei Grammys. Zappa betätigte sich auch als Musikproduzent und Filmregisseur und komponierte orchestrale Stücke. Sein Hauptinstrument war die E-Gitarre, er war aber auch oft als Sänger zu hören und spielte Schlagzeug, E-Bass und Keyboards. Charakteristisch für Zappa sind seine mitunter in grösseren dramaturgischen Zusammenhängen gestalteten Bühnenshows, seine (Musik-)Filme, die die Bildästhetik des Musikfernsehens vorformulieren halfen, sowie sein Wirken als autarker Musikproduzent, der alle Schritte der Produktentstehung steuerte und beeinflusste. Frank Zappa im Armadillo World Headquarters in Austin, Texas am 13. September 1977 Frank Zappa war das älteste Kind des sizilianischen Einwanderers Francis Zappa und dessen Frau Rose Marie, die von einer neapolitanischen Einwandererfamilie abstammte. Zappa hatte drei Geschwister, die Brüder Bobby und Carl sowie die Schwester Patrice. Franks Vater arbeitete in den US-Bundesstaaten Maryland und Florida an verschiedenen Einsatzorten für das amerikanische Verteidigungsministerium. Deshalb musste die Familie oft umziehen. Während der Jahre an der Ostküste litt Frank immer wieder an schweren Erkältungen und Asthma. Dies bewog die Eltern im Dezember 1951 an die klimatisch begünstigtere Westküste umzuziehen. Bis zu seinem High-School-Abschluss im Jahr 1958 hatte Zappas Familie insgesamt acht Mal den Wohnort gewechselt. Zappas Schulausbildung erfolgte an drei Highschools und drei weiteren Colleges

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Progressive-Rock-Musiker
28,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Kapitel: Frank Zappa, Phil Collins, Peter Gabriel, Mike Oldfield, Don Preston, Meat Loaf, John Wetton, Buckethead, Bill Bruford, Steve Hackett, Jon Anderson, Carl Palmer, Steve Howe, Patrick Moraz, Chris Squire, Ian Anderson, Bunk Gardner, Keith Emerson, Tony Banks, Buzz Gardner, Rick Wakeman, Greg Lake, Alan White, Tony Kaye, Steven Wilson, Neal Morse, Robert Wyatt, Pete Trewavas, Peter Banks, Dagmar Krause, Robert Fripp, Jean Ven Robert Hal, Dave Sinclair, Mike Rutherford, Dan Pinto, Phil Manzanera, Anthony Phillips, Ruth Underwood, Arjen Lucassen, Ian Underwood, Chad Wackerman, Kevin Ayers, Dave Kilminster, Pekka Pohjola, Fred Frith, Pye Hastings, Nick D'Virgilio, David Jackson, Ian McDonald, Maxxess, Stream of Passion, Michael Giles, Dave Greenslade, Scott Thunes, Ray Shulman, Bonifaz Prexl, Half Japanese, Tim Blake, Andrew Latimer, Derek Shulman, Phil Shulman, Peter Giles, Clive John. Auszug: Frank Vincent Zappa (* 21. Dezember 1940 in Baltimore, Maryland; + 4. Dezember 1993 in Laurel Canyon, Kalifornien) war ein amerikanischer Komponist und Musiker. Er veröffentlichte mehr als 60 Musikalben. Zappa hat die Rockmusik erheblich beeinflusst, sowohl durch seine von Stilanleihen und rhythmischer Vielfalt geprägten Kompositionen als auch durch seine Texte. Diese nahmen Bezug auf Popkultur und Zeitgeschehen und waren oft satirisch oder auch dadaistisch-absurd geprägt. Er wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und erhielt zwei Grammys. Zappa betätigte sich auch als Musikproduzent und Filmregisseur und komponierte orchestrale Stücke. Sein Hauptinstrument war die E-Gitarre, er war aber auch oft als Sänger zu hören und spielte Schlagzeug, E-Bass und Keyboards. Charakteristisch für Zappa sind seine mitunter in größeren dramaturgischen Zusammenhängen gestalteten Bühnenshows, seine (Musik-)Filme, die die Bildästhetik des Musikfernsehens vorformulieren halfen, sowie sein Wirken als autarker Musikproduzent, der alle Schritte der Produktentstehung steuerte und beeinflusste. Frank Zappa im Armadillo World Headquarters in Austin, Texas am 13. September 1977 Frank Zappa war das älteste Kind des sizilianischen Einwanderers Francis Zappa und dessen Frau Rose Marie, die von einer neapolitanischen Einwandererfamilie abstammte. Zappa hatte drei Geschwister, die Brüder Bobby und Carl sowie die Schwester Patrice. Franks Vater arbeitete in den US-Bundesstaaten Maryland und Florida an verschiedenen Einsatzorten für das amerikanische Verteidigungsministerium. Deshalb musste die Familie oft umziehen. Während der Jahre an der Ostküste litt Frank immer wieder an schweren Erkältungen und Asthma. Dies bewog die Eltern im Dezember 1951 an die klimatisch begünstigtere Westküste umzuziehen. Bis zu seinem High-School-Abschluss im Jahr 1958 hatte Zappas Familie insgesamt acht Mal den Wohnort gewechselt. Zappas Schulausbildung erfolgte an drei Highschools und drei weiteren Colleges

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot